Nora's Beauty Diary

BEAUTY TALK WITH CARIN ASTRUP

In Norway we are natural suspicious to everyone and everything coming from Sweden;-) At least we like to joke about our sweet neighbors! Jokes aside Norway, like so many other countries, is full of;  Volvo, H&M, IKEA, WASA and Ericsson. However in my opinion the best swedish import we have in Norway is Carin! And what a force of Nature! Full of vitality, energy and humor. Making it so easy to laugh! Carin is “Girl Power” in real action, and I love that! Carin lives in Oslo with her lovely family, and runs her own company “Fit with Carin” specializing in home training! I miss you, my sunshine! www.fitmedcarin.no

 

kompletten Post lesen

Style-Talk

CHANEL`s LITTLE BLACK JACKET

Celebrities and fashionistas gathered to celebrate the opening of Chanel`s exhibition “The Little Black Jacket” featuring legendary personalities photographed by Karl Lagerfeld. If you are sad to miss it, you can catch the exhibition also here in Berlin from 23rd of November until 14th of December. The wonderful book featuring all the pictures from the exhibition,”The Little Black Jacket” ,can also be purchased in your bookstore! We`ve selected some of our favorite pics from the opening in London at the Saatchi Gallery.

kompletten Post lesen

Salon-Talk

Halloween- Trick or Treat?

Wenn am 31. Oktober Kinder und Erwachsene, als Hexen, Skelette und Kürbisse durch die Nacht ziehen, dann wissen wir es ist Halloween. Aber wieso machen wir das eigentlich? Klar macht es Spaß sich zu verkleiden und mal, anstatt sich schön zumachen, so hässlich wie nur möglich aus dem Haus zu gehen. Doch der Ursprung des Brauches ist ein anderer. Dieser Brauch kommt ursprünglich von den katholischen Iren auf den britischen Inseln. Als diese im 19. Jahrhundert nach Amerika  zogen behielten sie ihre Bräuche bei. Den Amerikanern gefiel das Fest so sehr, dass sie es übernahmen und es von dort aus in die ganze Welt verbreiteten. In der Nacht zwischen dem Reformationstag (31. 10) und dem katholischen Hochfest Allerheiligen (1.11), glaubten die vorchristlichen Bewohner des heutigen Irlands, dass die Seelen Verstorbener, genauso wie böse Geister, die Menschenwelt heimsuchten. Die Verkleidungen und Fackeln sollten die bösen Gestallten vertreiben. So ziehen wir noch heute verkleidet um die Häuser und fragen nach „Süßes, sonst gibt es Saures“ und stellen leuchtende Kürbisse, mit gruseligen Fratzen vor unsere Türen. Und was hat es mit dem Kürbis auf sich? Nun, der ausgehöhlte Kürbis, „Jack o’ Lantern“ genannt, geht auf die Legende eines irischen Nachtwächters namens Jack zurück. Dieser Nachtwächter soll dem Teufel ein Schnippchen geschlagen haben, indem er ein Kreuz in einen Baum ritzte, durch welches der Teufel in diesem gefangen war. Jack erhielt vom Teufel ein Geschenk, es war eine ausgehöhlte, mit glühender Kohle befüllte Rübe. Sie sollte ihm den Weg, auf seiner Reise ins Totenreich, erleuchten. Das zu dieser Jahreszeit in den USA mehr Kürbisse, als Rüben gibt, würde sie kurzer Hand ersetzt. Heute ist es Spaß für Groß und Klein Halloween zu feiern und aus diesem Grund bietet Shan Rahimkhan die einmalige Gelegenheit, am Samstag den 27. Oktober sich von 3 professionellen Maskenbildnern und Make-up Artisten schön hässlich machen zulassen J. Von 11- 21 Uhr machen wir aus ihnen Hexen, Zombies und andere gruselige Gestallten. Der Preis liegt bei 150 Euro, richtet sich jedoch stark nach dem Aufwand. Termine können gerne unter der Telefonnummer  030-2067890 vereinbart werden.

kompletten Post lesen